08.05.2019 - Einblicke Tabaluga Kinderstiftung



„Wie werde ich gehört?“ – Eine Lernerfahrung mit „Jelky“, unserem Leitpferd

Heute möchten wir Ihnen „Jelky“ vorstellen, den Liebling von Anna (14 Jahre).
Jelky gehört seit 2014 zu unserer kleinen Herde. Sie ist ein „Norweger“, hat einen starken Charakter und lernt schnell. Als sportliches und eigenwilliges Pferd ist sie die Chefin der Pferdegruppe geworden. Wer sie reitet, lernt klar zu kommunizieren, denn sonst folgt Jelky ihrem eigenen Willen. Dann läuft sie wirr durch die Halle und fühlt sich sichtlich unwohl.

Viele Kinder, deren Grenzen zu oft übergangen und die verletzt wurden, haben Schwierigkeiten ihre Bedürfnisse eindeutig zu kommunizieren. Dies gefährdet sie, erneut zu Opfern zu werden. Es ist wichtig, dass sie bei uns lernen, klar ihre Grenzen zu zeigen und ihren Bedürfnissen und Wünschen Ausdruck verleihen. Anna übt genau dies mit Jelky: mit Überzeugung gibt sie eine eigene Richtung vor und lernt zu zeigen, wo es in ihrem Leben langgehen soll.

Ihre Tabaluga Kinderstiftung




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken